Meine Erfahrungen mit dem Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl

Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl Sitzfläche
Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl Sitzfläche

Ein Erfahrungsbericht über einen Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl? Hier? Ja, klar, warum denn nicht. Ich bin zwar kein Gamer, verbringe jedoch lange Zeit vor meinem Schreibtisch, auf dem mein großer 27 Zoll Monitor steht.

An meinem Rechner arbeite ich nicht nur, sondern schaue darüber auch jede Menge Filme und Serien im Stream. Ein Schreibtischstuhl, der sowohl zum konzentrierten Arbeiten als auch zum bequemen herumfläzen gleichermaßen gut geeignet ist, wäre also keine schlechte Idee, dachte ich mir.

Die Entscheidung ist gefallen

Wann ich mir meinen letzten Schreibtischstuhl gekauft habe, weiß ich schon gar nicht mehr. Aber es ist bestimmt schon über 10 Jahre her. Damals bin ich mehrere Wochenenden lang durch allerlei Möbelhäuser und spezielle Läden für Büroausstattung geirrt und probierte Stuhl um Stuhl aus.

So richtig gut hat mir damals kein Schreibtischstuhl gefallen und ich habe mich auf keinem Stuhl auf Anhieb wohl gefühlt. Aber irgendwann musste ich mich natürlich für einen Stuhl entscheiden, und dieser Stuhl steht bis heute an meinem Schreibtisch. Dementsprechend sieht er leider mittlerweile auch aus. Die Armlehnen sind völlig verkratzt, der Bezug ist abgesessen und mittlerweile funktionieren auch nicht mehr alle Einstellungsmöglichkeiten einwandfrei. Auch in Sachen Ergonomie ist dieser alte Schreibtischstuhl wohl eher mehr als rückständig.

Zudem bekam ich in letzter Zeit immer häufiger Rückenschmerzen und fühlte mich auf diesem Stuhl ganz einfach nicht mehr wohl. Die Entscheidung war also gefallen, es musste ein neuer Schreibtischstuhl her.

Allerdings erinnerte ich mich noch mit Grauen an die damalige Suche nach einem passenden Stuhl. Ich wollte nicht wieder Tage damit verbringen, durch die vollen Läden zu ziehen. Offline Einkaufen macht mir einfach keinen Spaß mehr, dauert viel zu lange und ist total nervig.

Ich hatte allerdings schon länger ein Auge auf das Thema Gaming-Stuhl geworfen und kannte bereits grob einige bekannte Marken aus diesem Bereich, wie zum Beispiel AKRacing, DXRacer, Nitro Concepts und auch Noblechairs.

Nun wurde es also Zeit, sich etwas näher mit den einzelnen Herstellern und Modellen zu beschäftigen. Ich las mir Testberichte durch, stöberte durch die Kundenrezensionen bei Amazon und schaute mir so einige Videos bei YouTube an. Dort findet man jede Menge gut gemachter Video-Reviews von Gaming Stühlen.

Irgendwann hatte ich mich dann auf die deutsche Marke Noblechairs festgelegt, die noch gar nicht so lange am Markt ist. Deren Gaming-Stuhl Serie EPIC machte auf mich einen guten Eindruck und lag auch gerade noch in meinem Budget.

Denn natürlich sind auch die Kosten eines Gaming-Stuhl ein wichtiger Faktor. Hier ist die Spannbreite recht groß. Ich wollte mich preislich so etwa im gehobenen Mittelfeld bewegen, damit ich einen qualitativ hochwertigen und langlebigen Gamig-Stuhl bekomme, der aber gleichzeitig das Budget nicht sprengt.

Ich entschied mich also für den noblechairs EPIC Gaming-Stuhl, über den ich hier meine Erfahrungen zum Besten gebe.

Bestellung und Lieferung

Ich habe meinen Noblechairs Epic Gaming-Stuhl bequem bei Amazon bestellt, da ich fast alles bei Amazon bestelle. Hier habe ich ganz einfach die besten Erfahrungen gemacht.

So ein Gaming-Stuhl hat allerdings ein gewisses Gewicht und auch die Maße des Pakets sind nicht zu unterschätzen. Aus diesem Grund hatte ich schon so einige Bedenken und hoffte, dass alles gut gehen würde. Letztlich klappte aber alles ohne Probleme. Das Paket wurde mir mit GLS geliefert und der Fahrer half mir sogar, das Paket in den 3. Stock zu tragen. Das ist allerdings nicht immer selbstverständlich, wie ich schon mehrfach an eigenem Leib erfahren musste.

Der Noblechairs Epic Gaming Stuhl in seiner Vepackung
Der Noblechairs Epic Gaming Stuhl in seiner Vepackung

Ich erwähne das nur vorsorglich, da es eher unwahrscheinlich ist, dass du dieses Paket alleine durch das Treppenhaus in deine Wohnung tragen kannst. Bei mir hatte das Pakt die folgenden Maße: Länge: 85,5 cm, Breit: 69,5 cm, Höhe: 37 cm. Das ist schon ziemlich groß. Der Stuhl an sich wiegt ungefähr 30 Kilo, weshalb auch das große Paket ein ordentliches Gewicht aufweist.

Nur dass du schon einmal grob weist, was auf dich zukommt, falls du dir auch einen noblechairs EPIC Gaming-Stuhl bestellen möchtest.

Das komplette Paket war innen mit viel weicher Kunststofffolie ausgekleidet und alle Einzelteile des Stuhl waren noch einmal mit einer eigenen Folie verpackt und gut geschützt.

Alle Einzelteile des Noblechairs Epic Gaming Stuhls sind gut verpackt und geschützt.
Alle Einzelteile des Noblechairs Epic Gaming Stuhls sind gut verpackt und geschützt.

Das Thema Versand hat man also seitens des Herstellers sehr gut gelöst und für einen sicheren Transport gesorgt. Hier gibt es wirklich nichts zu meckern.

Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl – der Aufbau

Als ich damals meinen letzten Schreibtischstuhl im Fachhandel kaufte, war dieser bereits montiert. Ich musste ihn nur nach Hause transportieren und aufstellen. Das ist beim Versandhandel natürlich anders. Hier muss man erst einmal aktiv werden und den Stuhl selber aufbauen, bevor man Platz nehmen kann.

Beim Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl muss man davor jedoch wirklich keine Angst haben. Zum Aufbau benötigt man kein eigenes Werkzeug und auch kein besonderes Geschick. Das einzige Werkzeug, das zum Aufbau benötigt wird, ist ein Sechkantschlüssel, der dem Paket beiliegt.

Der eigentliche Aufbau ist tatsächlich überhaupt kein Problem und geht in ungefähr 15 – 20 Minuten locker über die Bühne.

Noblechairs Epic Gaming Stuhl Einzelteile ausgepackt.
Noblechairs Epic Gaming Stuhl Einzelteile ausgepackt.

Dem Stuhl liegt eine gut verständliche Aufbauanleitung bei, in der jeder Schritt gut bebildert erklärt wird. Ich habe den Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl ganz alleine aufgebaut – auch das geht also. Ist man hierbei zu zweit, geht das natürlich noch etwas schneller.

Wer sich den Aufbau des Epic Gaming Stuhl lieber als Video anschauen möchte, der kann auch das tun. Das folgende Video ist die noblechairs EPIC Series Aufbauanleitung des Herstellers:

Erster Eindruck, Materialien und Eigenschaften

Als ich den noblechairs EPIC Gaming-Stuhl das erste mal aufgebaut in seiner vollen Pracht vor mir stehen sah, war ich tatsächlich schwer beeindruckt. Ich hätte irgendwie nicht gedacht, dass ein Stuhl, den man selber aufbauen muss, einen derart massiven und hochwertigen Eindruck vermitteln kann. Aber so ist es, dieser Stuhl ist tatsächlich hochwertig verarbeitet und macht gleich zu Beginn einen sehr guten Eindruck.

Nun war es also an der Zeit, das erste Mal auf meinem neuen Gaming-Stuhl platz zu nehmen. Wow. So hochwertig wie der Stuhl aussieht, sitzt es sich auch darin. Das war mein erster Eindruck. Dazu aber gleich mehr.

Neben dem Sitzkomfort ist es natürlich auch sehr wichtig, aus welchen Materialien der Gaming-Stuhl hergestellt ist. Zum einen wirken sich inbesondere die Materialien des Bezuges direkt auch auf den Sitzkomfort aus, und zum anderen haben die Materialien direkten Einfluss auf die Haltbarkeit des Stuhls. Und auch den allgemeinen Eindruck macht man an den Materialien fest.

Da ich mich für die PU (Polyurethan) Variante entschieden habe, ist der Bezug des Gaming-Stuhls aus 100% veganem PU-Kunstleder. Es gibt aber auch eine noblechairs EPIC Echtleder Gaming-Stuhl Variante, die dann einen Echtlederbezug hat und natürlich etwas teurer ist. Zu welcher Variante man greifen möchte, hängt vom eigenen Geschmack, sowie dem Inhalt des Geldbeutels ab.

Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl Top verarbeitete Nähte.
Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl Top verarbeitete Nähte.

Ich persönlich hätte gar kein Echtleder gewollt und habe mich bewusst für die PU-Kunstleder Variante entschieden. Und das war auch rückwirkend eine gute Entscheidung, wie ich finde. Das verwendete Kunstleder ist nämlich tatsächlich ein sehr angenehmes Material.

An sonstigen Materialien findet man beim noblechairs EPIC noch einen Stahlrahmen, ein Fußkreuz aus Aluminium, die Polsterung aus Kaltschaum, die Rollen aus Nylon/Polyurethan und die Armlehnen ebenfalls aus Polyurethan.

Ich kann mich nur wiederholen: Das Gesamtpaket macht einen sehr guten Eindruck.

Der Vollständigkeit halber habe ich in der folgenden Tabelle einmal die wichtigsten noblechairs EPIC Gaming-Stuhl Eigenschaften notiert.

Hersteller noblechairs
Modell EPIC
Maximalbelastung 120 Kilo
Höhenverstellbarkeit ca. 49,5 – 59,5 cm
Wippfunktion max. 11°
Verstellbarkeit Rückenlehne 90° – 135°
Breite Rückenlehne (Schulterhöhe) ca. 54.5 cm
Breite Rückenlehne (Beckenhöhe) ca. 52 cm
Länge Rückenlehne ca. 87 cm
Breite Sitzfläche (Gesamt) ca. 56 cm
Tiefe Sitzfläche (Gesamt) ca. 56.5 cm
noblechairs EPIC Gaming Stuhl - schwarz/blau*
  • Gaming-Stuhl mit ausgezeichneter Verarbeitung und erstklassigen Materialien
  • Edle & dezente Optik durch hochwertigen schwarzen PU-Kunstlederbezug mit blauen Akzenten
  • Komfortable & atmungsaktive Kaltschaumpolsterung mit sehr hoher Langlebigkeit

Und wie sitze ich nun auf dem Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl?

Für mein Urteil habe ich mir einige Zeit genommen, da ich mich zuerst an den neuen Stuhl gewöhnen musste. Ich habe durch einen früheren Bandscheibenvorfall eine sehr empfindliche Wirbelsäule und brauche immer einige Zeit, um mich an neue Dinge zu gewöhnen. Diesen Umstand kenne ich von Stühlen, Sofas und Matratzen zur genüge.

Selbst auf der weltbesten Matratze hätte ich in den ersten Nächten Rückenschmerzen. Nach einigen Tagen Eingewöhnungszeit würde ich dann aber wie ein Baby schlafen. So ähnlich ging es mir auch mit diesem Gaming-Stuhl.

Zunächst fiel mir schon nach wenigen Minuten aus, dass ich in diesem Noblechairs Epic sehr behütet und irgendwie geborgen sitze. Durch die charakteristischen Formen von Lehne und Sitzfläche, die einem Autositz nachempfunden sind, wird man so richtig tief in den Sitz gezogen und hat gleich ein Gefühl von Schutz und Komfort.

Tatsächlich fühlt sich das ein wenig wie ein Autositz eines Sportwagens an, allerdings deutlich großzügiger, wie ich finde. In solchen Sportsitzen fühlt man sich ja häufig ein wenig eingeengt, das ist beim Noblechais Epic nicht der Fall.

Die Sitzfläche meines alten Schreibtischstuhls war noch vorne hin leicht abschüssig, was wohl mehr eine Abnutzungserscheinung als ein Feature war. Denn sehr oft saß ich ausschließlich auf der vorderen Hälfte und hatte den Oberkörper nach vorne gebeugt. Diese wahrscheinlich eher nicht so gesunde Sitzhaltung konnte ich auf dem Noblechairs Epic am Anfang nicht mehr so ohne weiteres einnehmen.

Hier fiel es mir zunächst schwer, auf der Sitzfläche nach vorne zu rutschen, da man durch die Ergonomie des Stuhls mehr oder weniger dazu angeleitet wird, mit Po und Rücken ganz hinten auf der Sitzfläche zu sitzen. Denn die Sitzfläche des Noblechairs Epic verhält sich genau umgekehrt zu meinem alten Schreibtischstuhl, nämlich leicht nach hinten abschüssig. Dabei erscheint das vordere Ende der Sitzfläche dicker und auch etwas höher als der Rest.

Somit hat man mit dem Rücken stets Kontakt zur Rückenlehne, bzw. zu dem Stützkissen für den Lendenbereich, sofern man dieses Kissen installiert hat.

Mittlerweile hat sich dieses erste Gefühl etwas gelegt und es kam mehr Bewegung in meine Sitzpositionen. Nun kann ich auch, wie von früher gewohnt, auf der vorderen Hälfte der Sitzfläche nach vorne gebeugt sitzen, ohne dass ich Probleme mit der unteren Lendenwirbelsäule bekomme. Wie bereits erwähnt, für solche neuen Möbelstücke brauche ich aufgrund von Rückenbeschwerden immer eine gewisse Eingewöhnungszeit.

Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl Sitzfläche
Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl Sitzfläche

Der Noblechairs Epic ist aber natürlich nicht dafür konzipiert, dass man nur auf dem vorderen Rand der Sitzfläche sitzt. So viel ist klar. Denn erst wenn man richtig auf diesem Gaming-Stuhl Platz nimmt, spielt der EPIC seine ganzen wunderbaren Eigenschaften aus.

Sitz man also so, dass der Rücken Kontakt zur Rückenlehne hat – und so soll es sein – dann entfaltet sich das volle Potential dieses Stuhls und man merkt sofort, wie bequem das gute Stück eigentlich ist. Stellt man dann noch die Rückenlehne ein Stück nach hinten und aktiviert – je nach Geschmack – auch noch die Wippfunktion, kann man in dieser Position stundenlang Filme schauen, ohne sich groß zu bewegen. Für jemanden wie mich, der viele Filme und Serien auch am großen Monitor des PCs schaut, ist das natürlich ein Traum. Einen solchen Stuhl würde ich mir im Kino wünschen.

Ein wenig anders sieht es bei mir aus, wenn ich hauptsächlich an der Tastatur arbeite. In diesem Fall ist die beschriebene „California Cool“ Stellung nicht ideal, da ich so nur schlecht an Tastatur und Maus komme. Zum konzentrierten Arbeiten stelle ich mir die Lehne des Stuhls relativ weit nach vorne und verzichte auf die Wippfunktion.

Und genau das ist auch das Tolle an diesem Gaming-Stuhl. Man hat so viele verschiedene Einstellungsmöglichkeiten, dass man eigentlich für jede Art der Verwendung mit wenigen Handgriffen die ideale Position findet.

Na klar, irgendwann hat man seine Lieblings-Einstellungen gefunden und wird dann nicht mehr so häufig die Positionen verändern, aber alleine dass man stets diese Möglichkeiten hat, ist schon toll.

noblechairs EPIC Gaming Stuhl - schwarz/blau*
noblechairs - Haushaltswaren
339,90 EUR

Ich habe am Anfang zum Beispiel sehr häufig die Armlehnen verstellt. Hoch, runter, vor, zurück, nach links, nach rechts – alles ist möglich. Bei meinem alten Schreibtischstuhl, konnten die Armlehnen überhaupt nicht verstellt werden – auch nicht in der Höhe – da diese aus einem Stück gefertigt und fest installiert waren. Diese neuen Freiheiten genieße ich also sehr.

Auch die Rückenlehne verstelle ich noch recht häufig. Zum konzentrierten Arbeiten am Rechner weit nach vorne, und zum bequemen entspannen oder Schauen von Filmen und Serien ein Stück nach hinten. In der maximalen Position nach hinten, hat man fast eine Liegeposition eingenommen und kann die Zimmerdecke betrachten, meditieren, oder ein kurzes Nickerchen machen. Das ist ein schönes Feature. In dieser Fast-Liege-Position stört mich dann allerdings das Stützkissen für den Lendenbereich etwas, da dies bei mir dann zu einem Hohlkreuz führt.

Dieses Stützkissen muss man aber natürlich nicht verwenden. Apropos Stützkissen. Ein weiteres dieser Kissen ist für den Nackenbereich vorgesehen. Auch dieses Kissen kann einfach mit den daran befestigten Gummizügen montiert werden.

Am Anfang habe ich das Nackenkissen noch verwendet, jedoch nach kurzer Zeit beiseite gelegt. Ich lege meinen Kopf gerne komplett in den Nacken und berühre mit dem Hinterkopf das Kopfteil des Stuhls. Mit dem Nackenkissen war das allerdings nicht möglich. Mich hat dieses Kissen also in gewisser Weise in meinen Bewegungen eingeengt.

Aber das muss jeder für sich selber ausprobieren. Ich habe sogar in einem Video Review über den Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl gesehen, dass jemand das Lendenkissen für den Nacken verwendet hat. Für mich wäre das undenkbar. Aber an diesem Beispiel sieht man, dass Menschen sehr unterschiedliche Vorlieben haben. Die vielen Möglichkeiten dieses Stuhls lassen hier zum Glück einen sehr großen Spielraum.

In einigen Videos über diesen Stuhl hatte ich gesehen, dass manchmal die Rede davon war, dass der Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl eine etwas harte Sitzfläche hätte. Das zum Beispiel finde ich wiederum gar nicht.

Natürlich ist die Sitzfläche nicht vergleichbar mit einer Couch, in der man fast versinkt. Aber hier geht es um einen Schreibtischstuhl und nicht um eine Couch. Die Sitzfläche hat aus meiner Sicht eine sehr gesunde Härte, die mir gut gefällt. Aber auch in diesem Punkt kann man keine allgemeinen Aussagen treffen, die Geschmäcker sind nun mal verschieden.

Meine Voraussetzungen

Vielleicht noch kurz ein paar Worte zumeinen Voraussetzungen, damit du ungefähr beurteilen kannst, aus welcher Sicht ich meine Erfahrungen mit dem Noblechairs Epic Gaming-Stuhl schildere.

Ich selber bin 1.87 groß und wiege 95 Kilo. Bei diesen Körpermaßen habe ich den Eindruck, als würde ich in einem großen Stuhl mit breiter Sitzfläche und hoher Lehne sitzen. Wenn ich mich zurücklehne, dann kann ich meinen Kopf wunderbar am Kopfteil anlehnen.

Meiner Meinung nach würde der Stuhl auch noch gut passen, wenn ich noch größer wäre und noch mehr wiegen würde. Der Hersteller gibt für seinen Stuhl eine Maximalbelastung von 120 Kilo an.

Der Noblechairs Epic ist aus meiner Sicht also eher für größere Menschen konzipiert. Ich könnte mir vorstellen, dass der Stuhl für Menschen unter einer Körpergröße von 1.60 etwas zu groß sein könnte, aber das ist natürlich nur eine Vermutung.

Fazit zum Noblechair Epic Gaming Stuhl

Der Noblechairs EPIC Gaming-Stuhl ist ein schwerer, massiver und sehr gut verarbeiteter Schreibtischstuhl, der mit vielen Einstellungsmöglichkeiten und einem hohen Sitzkomfort glänzt.

Obwohl ich gar kein Gamer bin, hat mich dieser Stuhl sehr positiv überrascht. Ich hatte mir vor dem Kauf einige Fotos und Videos von diesem Stuhl angeschaut, damit ich mir eine Meinung bilden konnte. Als der Stuhl dann aber das erste mal vor mir stand, war das schon beeindruckend – denn live und in Farbe wirkt dieser Gaming Stuhl noch einmal eine ganze Ecke hochwertiger, als auf den Bildern und Videos. Das hätte ich nicht gedacht.

Zudem bietet dieser Gaming-Stuhl allerhand praktische Einstellungsmöglichkeiten für vielerlei verschiedene Situationen. Ob konzentriertes Arbeiten oder lockeres Filmeschauen, mit diesem Gaming-Stuhl ist alles möglich. Sogar ein kurzes Nickerchen zwischendurch.

Ich bin mit dem Stuhl sehr zufrieden und kann ihn guten Gewissens weiterempfehlen.

noblechairs EPIC Gaming Stuhl - schwarz/blau*
  • Gaming-Stuhl mit ausgezeichneter Verarbeitung und erstklassigen Materialien
  • Edle & dezente Optik durch hochwertigen schwarzen PU-Kunstlederbezug mit blauen Akzenten
  • Komfortable & atmungsaktive Kaltschaumpolsterung mit sehr hoher Langlebigkeit
Über Marius 98 Artikel
Hallo, ich bin Marius und interessiere mich für Streaming Media Player, Streaming Boxen, Musik Streaming, Video Streaming (Serien und Filme) und alles was damit zu tun hat. Ich wünsche dir hier viel Spaß beim stöbern.

2 Kommentare

  1. hallo,
    erstmal danke für den ausführlichen test. ich wollte mal fragen, ob es warm wird auf dem stuhl(wegen dem kunstleder). bei mir wird es manchmal recht warm im zimmer^^

    mfg

    • Finde ich nicht. Gerade jetzt im Sommer wird es in meinem Zimmer auch sehr heiß, aber ich kann mich nicht über einen heißen Sitz beklagen. Sitzfläche und Lehne sind ja perforiert, was für meinen Geschmack für eine gute Belüftung sorgt. Ich finde sogar, dass sich das PU-Kunstleder kälter als echtes Leder anfühlt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*