Amazon Fire TV Cube: Vorstellung und Vergleich

Amazon Fire TV Cube

Hurra, der Fire TV Cube ist da! Der Amazon Fire TV Cube erscheint am 10. Oktober 2019 endlich auch in Deutschland. Es wird also Zeit, sich dieses smarte Gerät ein wenig genauer anzuschauen.

➔ Hier findest du den

Für mich gehört ein Fire TV zur Grundausstattung

Wenn ich ein einziges Produkt aus dem Video Streaming Bereich nennen müsste, welches ich regelmäßig verwende und worauf ich nicht mehr verzichten könnte, dann wäre das ein Amazon Fire TV. Für mich ist ein Fire TV ein absolutes Basis Gerät, das in keinem Haushalt fehlen sollte, in dem regelmäßig Video Inhalte von Diensten wie Amazon Prime Video, Netflix, YouTube und Co gestreamt werden.

In die Fire TV Welt bin ich mit dem Amazon Fire TV 4K Ultra HD eingestiegen (hier mein ausführlicher Testbericht). Und um ehrlich zu sein, verwende ich genau dieses Gerät noch heute.

Der Fire TV der zweiten Generation hat mir also bisher schon viele Jahre sehr wertvolle Dienste geleistet und funktioniert genauso gut und zuverlässig wie am ersten Tag.

Ich hatte noch nie Probleme mit diesem Gerät und verwende es sowohl bei mir zu Hause, als auch gelegentlich bei Freunden, um von Amazon Prime Video, Netflix, DAZN, YouTube und diversen Mediatheken einfach und unkompliziert auf einen TV zu streamen.

Dieses kleine Teil ist in meinen Augen ein absolut zuverlässiges Arbeitstier, das alle Aufgaben klaglos erledigt. Dementsprechend hatte ich bisher nie das Bedürfnis, mir einen Fire TV Stick zu kaufen, da ich mit meiner kleinen Box weiterhin bestens versorgt bin.

Erste Sichtungen des Fire TV Cube in den USA

Als ich jedoch im Juni 2018 zum ersten mal den Fire TV Cube sah, der nur in den USA erhältlich war, war ich bereits sehr neugierig auf dieses Gerät. Ich dachte, dass es dieses Modell vielleicht schaffen könnte, meinen Fire TV 4K Ultra HD abzulösen.

Inbesondere deshalb, da hier der digitale Sprachassistent Alex bereits integriert ist und man quasi gar keine Fernbedienung mehr benötigt, da man fast alles per Stimme steuern kann. Für jemanden wie mich, der ohnehin bereits seit Anbeginn in Sachen Amazon Echo und Alexa aktiv ist, wäre ein solches Upgrade nur ein logischer nächster Schritt.

Ab Juni 2018 rechnete ich eigentlich monatlich damit, dass der Fire TV Cube auch in Deutschland zu haben sein wäre. Diese Rechnung ging jedoch nicht auf, denn die erste Generation des Fire TV Cube wurde in Deutschland nie veröffentlicht. Das war schon ein wenig enttäuschend, wie ich fand.

Aber nun ist es endlich so weit, der Fire TV Cube der zweiten Generation kommt nach Deutschland und wird hierzulande ab dem 10. Oktober 2019 . Bereits jetzt kann schon vorbestellt werden.

Der Fire TV Cube im Detail

Nun wird es also Zeit, sich den neuen Fire TV Cube ein wenig im Detail anzuschauen.

Laut Amazon ist der Fire TV Cube das bislang schnellste und leistungsstärkste Fire TV. Das ist natürlich eine Ansage. Und tatsächlich kann es beim Streaming nicht schaden, ordentlich Power unter der Haube zu haben, um unschöne Ruckler während der Wiedergabe zu vermeiden.

Schaut man sich die technischen Daten des Fire TV Cube an, dann sieht man bereits deutliche Verbesserungen an den wichtigen Stellen. So bietet der Fire TV Cube einen Hexa-Core-Prozessor (Quad-Core @ bis zu 2,2 GHz + Dual-Core @ bis zu 1,9 GHz), 2 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Speicherplatz. Den sehr knapp bemessenen Speicherplatz beider Fire Tv Sticks von 8 GB hat man also direkt verdoppelt. 16 GB sind heutzutage zwar immer noch nicht die Welt, aber immerhin besser als nur 8 GB.

Außerdem bietet der Cube Zugang zu Dolby Vision- und 4K Ultra HD-Inhalten mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde. Darüber hinaus unterstützt der Fire TV Cube die brillanten Farben von Dolby Vision, HDR und HDR 10+ sowie den kristallklaren Klang von Dolby Atmos. Das kann sich sehen und hören lassen.

Mit der Stimme steuern

Der wichtigste Grund für den Kauf dürfte jedoch die Alexa Integration sein. Dazu bietet der Fire TV Cube acht integrierte Mikrofone, so dass das Gerät aus jeder Richtung gut hören kann.

Nun kann man also die Fernbedienung erst einmal zur Seite legen, da der Fire TV Cube per Stimme gesteuert werden kann. Nun sind Befehle wie zum Beispiel die folgenden möglich:

  • Alexa, schalte den Fernseher an (mit kompatiblen TV Geräten)
  • Alexa, spiel Dark auf Netflix
  • Alexa, gehe zur Startseite
  • Alexa, scrolle nach rechts
  • Alexa, Pause
  • Alexa, spule zwei Minuten vor
  • usw.

Aber Alexa kann natürlich nicht nur den Fire TV Cube steuern. Selbst wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, kann man Alexa nach dem Wetterbericht fragen, oder ihr zum Beispiel mitteilen, dass Musik abgespielt werden soll (zum Beispiel von Amazon Music oder Spotify).

Wie man sich vielleicht schon vorstellen kann, sind viele solcher Sprachbefehle in der Praxis durchaus praktisch. Allerdings nicht alle. Ich persönlich würde zum Beispiel lieber per Fernbedienung scrollen als per Sprachbefehl. Aber das ist kein Problem, da ja weiterhin eine Fernbedienung mitgeliefert wird.

Ethernet-Adapter im Lieferumfang enthalten

WLAN ist gut und schön, aber ehrlich gesagt setze ich so oft wie es geht auf eine stabile Ethernet Anbindung. Inbesondere dann, wenn es sich um fest stationierte Geräte handelt, versuche ich immer eine kabelgebundene Lösung zu realisieren. Sowohl meine Playstation 4 als auch mein Amazon Fire TV 4K Ultra HD habe ich per Ethernet an mein Netzwerk angeschlossen. Eine solche Verbindung finde ich stabiler, schneller und sicherer.

Bei beiden Fire TV Sticks war eine kabelgebundene Verbindung allerdings mit Mehrkosten verbunden, da ein Ethernet-Adapter nicht im Lieferumfang erhalten war.

Ganz anders ist das beim Fire TV Cube. Hier ist bereits ein Ethernet-Adapter im Lieferumfang enthalten. Ich persönlich finde das schon wichtig.

Noch besser hätte ich es allerdings gefunden, wenn der Fire TV Cube mit einem Ethernet Anschluss ausgestattet gewesen wäre, so wie das beim Fire TV 4K Ultra HD der Fall war. Aber okay, ein im Lieferumfang enthaltener Ethernet-Adapter tut es auch.

Gerade beim 4K Video Streaming sollte man auf eine ideale Anbindung achten. Diese erreicht man mit einem Ethernet Anschluss, sofern das dahinter liegende Netzwerk gut ausgestattet ist.

Amazon Fire TV Cube Eigenschaften

In der folgenden Tabelle findest du die wichtigsten Amazon Fire TV Cube Eigenschaften auf einen Blick:

v

Modell Fire TV Cube
Maße ca. 86,1 x 86,1 x 76,9 mm
Gewicht ca. 465 Gramm
Prozessor Hexa-Core (Quad-Core @ bis zu 2,2 GHz + Dual-Core @ bis zu 1,9 GHz)
GPU ARM 4 x CA73 @ bis zu 2,2 GHz, ARM 2 x CA53 @ bis zu 1,9 GHz Mali G52-MP6, 800 MHz
Speicherplatz 16 GB interner Speicherplatz
Arbeitsspeicher 2 GB
WLAN Dualband-WLAN mit zwei Antennen (MIMO)
Bluetooth Bluetooth 5.0 + LE. Kopplung mit kompatiblen Bluetooth-Lautsprechern, Kopfhörern, Gamecontrollern und mehr
Sprachunterstützung Fernfeld- und Nahfeld-Sprachunterstützung
Anschlüsse HDMI, Stromversorgung, Micro-USB; kabelgebundenes Infrarot wird unterstützt.
Audio ntegrierte 40-mm-Lautsprecher für die Interaktion mit Alexa, selbst wenn der Fernseher ausgeschaltet ist.
Audiounterstützung Dolby Atmos, 7.1 Surround Sound, 2-Kanal Stereo und HDMI-Audio Passthrough bis 5.1
Unterstützte Ausgangsauflösung 2160p, 1080p und 720p bis zu 60 fps
Unterstützte Formate Video: Dolby Vision, HDR10, HDR10+, HLG, H.265, H.264, VP9 Audio: AAC-LC, AC3, eAC3 (Dolby Digital Plus), FLAC, MP3, PCM/Wave, Vorbis, Dolby Atmos (EC3_JOC), Foto: JPEG, PNG, GIF, BMP

Fire TV Cube einrichten und in Betrieb nehmen

Die Inbetriebnahme ist, wie von anderen Fire TV Modelle bereits gewohnt, denkbar einfach.

  • 1. Den Fire TV Cube in einer Entfernung von mindestens 30 bis 60 cm von Lautsprechern aufstellen.
  • 2. Den Fire TV Cube mit einem HDMI Anschluss des Fernsehers und mit WLAN verbinden.
  • 3. Den Anleitungen auf dem Bildschirm folgen um das System einzurichten.

Fire TV Sticks und Fire TV Cube im Vergleich

Interessant ist sicherlich auch ein Vergleich zwischen den beiden Fire TV Sticks und dem neuen Fire TV Cube. In der folgenden Tabelle kann man sehr schön sehen, dass der Fire TV Cube in so einigen Punkten beiden Fire TV Sticks deutlich überlegen ist.

Die Vergleichstabelle konnte nicht ausgegeben werden.

Fire TV Cube Lieferumfang

Im Lieferumfang sind die folgenden Dinge enthalten:

  • Fire TV Cube (2. Gen.)
  • Alexa-Sprachfernbedienung (2. Gen.)
  • Netzteil
  • Kurzanleitung
  • Marketing-Leitfaden
  • 2 x AAA-Batterien
  • Infrarot-Verlängerung (IR)
  • Ethernet-Adapter von Amazon (10/100)

Fire TV Cube Vor- und Nachteile

Die aus meiner Sicht wichtigsten Vor- und Nachteile habe ich in der folgenden Übersicht zusammengefasst.

Vorteile

  • Schnell und leistungsfähig
  • Hands-free mit Alexa
  • Steuern per Sprachbefehle
  • Bis 4K Ultra HD, unterstützt HDR, HDR10, HDR10+, HLG, Dolby Vision
  • Dolby Atmos
  • 16 GB Speicherplatz

Nachteile

  • Zur Veröffentlichung unterstützt der Fire TV Cube noch keine Bluetooth-Verbindungen zu Mobiltelefonen

Für wen ist der Cube geeignet?

Nun könnte man sich natürlich die Frage stellen, für wen der Fire TV Cube denn überhaupt geeignet ist. Nun, an dieser Frage werden sich sicherlich die Geister ein wenig scheiden.

Aber insbesondere Menschen, die bereits einen Fire TV Stick in Benutzung haben, könnten sich schon fragen, ob ein Upgrade auf den Cube lohnenswert sein könnte. Oder was sollte jemand kaufen, der noch gar kein Fire TV zu Hause hat? Gleich den Cube, oder doch lieber einen deutlich günstigeren Stick?

Hierzu einige Gedanken meinerseits:

Hätte ich noch gar kein Fire TV Gerät, würde ich mir direkt den Fire TV Cube kaufen. Auch deshalb, da mir die Interaktion mit Alexa Spaß macht und ich ein schnelles und leistungsfähiges Gerät hätte.

Hätte ich noch den alten Fire TV Stick ohne 4K Ultra HD Unterstützung, würde ich auf den Cube upgraden.

Bei allen anderen Kombinationen würde ich im Einzelfall entscheiden und die jeweiligen Gegebenheiten und Bedürfnisse berücksichtigen. Pauschal könnte ich hier also keine Empfehlung abgeben.

Fazit

Der neue Fire TV Cube ist auf jeden Fall ein sehr interessantes Gerät, das versucht die Vorteile eines Fire TV Sticks mit den Vorteilen eines Amazon Echo zu vereinen. Insbesondere die praktische Alexa Sprachsteuerung steht hier ganz klar im Mittelpunkt.

Gleichzeitig bietet der Cube in Sachen Leistung deutlich Vorteile gegenüber dem Fire TV Stick.

Wer regelmäßig Videoinhalte von Prime Video, Netflix und Co auf seinen Fernseher streamen möchte, kann mit dem Cube auf eine leistungsfähige Streaming Box mit Alexa Sprachsteuerung zurückgreifen.

Ich persönlich bin froh, dass es den Cube nun auch in Deutschland gibt.

Letzte Aktualisierung am 29.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über Streaming Media Geeks

Hey, wir sind die Streaming Media Geeks. Video- und Musikstreaming sind unsere große Leidenschaft. Wir berichten hier über Streaming Media Player, Streaming Boxen, Smart Home Geräte, Musik Streaming, Video Streaming Dienste, Serien und Filme, Heimnetzwerke und alles was damit zu tun hat.