Sony WH-1000XM4 im Test – Kann viel und klingt hervorragend

Sony WH-1000XM4 im Test
Sony WH-1000XM4 im Test

Mit dem Sony WH-1000XM4 Kopfhörer hat der japanische Elektronikkonzern den Nachfolger des sehr beliebten Modells Sony WH-1000XM3 auf den Markt gebracht.

Was dieser kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer alles kann, und ob sich ein Upgrade auf die neue Version lohnt, erfährst du in unserem ausführlichen Sony WH-1000XM4 Test.

➔ Hier findest du das Gerät bei Amazon*

Design und Verarbeitung

Mit dem Vorgängermodell WH-1000XM3 hat Sony einen großen Erfolg gefeiert. Dieser Kopfhörer gehört seit einigen Jahren zu beliebtesten Bluetooth Kopfhörern am Markt.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass Sony das Design des Vorgängers fast vollständig übernommen hat.

Der Sony WH-1000XM4 ist ein relativ kleiner und schlanker Over-Ear-Kopfhörer, der unaufdringlich, elegant und dezent wirkt. 

Das spiegelt sich auch in der Farbgebung des Bügelkopfhörers wider. Das Gerät ist in den Farben Schwarz und Silber erhältlich, wobei letztgenannte Farbe eher wie ein helles Grau wirkt.

Ich persönlich habe mir das schwarze Modell gekauft, da dieser nicht so empfindlich ist, wie das hellgraue Modell.

Der Sony WH-1000XM4 wirkt elegant und ist gut verarbeitet.
Der Sony WH-1000XM4 wirkt elegant und ist gut verarbeitet

Außer der Farbe Schwarz findet man nur zwei kleine Farbakzente am Kopfhörer. Nämlich links und rechts an der Unterseite des Bügels jeweils einen goldenen Sony Schriftzug.

Ansonsten erkennt man auf den ersten Blick noch zwei Knöpfe zum Bedienen, die USB-C Ladebuchse, den Eingang für das Kopfhörerkabel und einige Mikrofone.

Der Kopfhörer besteht fast komplett aus mattem Kunststoff, das sich angenehm anfühlt, ja fast ein kleiner Handschmeichler ist.

Die ganze Verarbeitung wirkt wie aus einem Guss und sehr hochwertig. Auch die beweglichen Teile, wie die Schieber um die Länge des Kopfbügels zu verstellen und die beweglichen Hörmuscheln, machen einen sehr stabilen Eindruck.

Mit diesem Produktdesign, das man auch als seriös bezeichnen könnte, wendet sich Sony nicht nur an Young Professionals, sondern an eine breite Zielgruppe.

Tatsächlich fällt mir keine Personengruppe ein, die diesen Kopfhörer nicht tragen könnte.

Tragekomfort

Aufgrund seiner vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten ist der WH-1000XM4 ein Kopfhörer, den man sicherlich längere Zeit auf dem Kopf trägt. Daher ist der Tragekomfort natürlich auch ein wichtiges Kriterium.

Natürlich ist dieser Faktor ein gutes Stück weit individuell. Ich kann jedoch sagen, dass der WH-1000XM4 mit seinen ca. 255 Gramm absolut leicht und angenehm auf dem Kopf sitzt. 

Ich kann den Kopfhörer viele Stunden am Stück tragen, ohne dass dieser mich stört. Bei heißem Wetter kann es jedoch vorkommen, dass die Ohren etwas warm werden. Aber das lässt sich bei gut abschirmenden Over-Ear-Kopfhörern wohl nicht vermeiden.

Trotz des sehr angenehmen Tragekomforts bietet das Gerät einen guten und sicheren Halt. Auch bei etwas schnelleren Bewegungen verrutscht der WH-1000XM4 nicht. Die Ohrpolster sitzen stramm am Kopf ohne zu drücken.

Sowohl Ohrpolster als auch das Kopfpolster des Bügels sind aus sehr weichem Kunstleder und schmiegen sich leicht und soft am Kopf an. 

Der Der WH-1000XM4 bietet einen ausgezeichneten Tragekomfort
Der Der WH-1000XM4 bietet einen ausgezeichneten Tragekomfort

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass sich der WH-1000XM4 auch für Brillenträger gut eignet. Draußen trage ich oft eine Sonnenbrille zum Kopfhörer und vor meinem Notebook eine PC-Brille. 

Beide Brillen tun dem Tragekomfort und den Klang keinen Abbruch. 

Tatsächlich habe ich bisher noch nie einen derart bequemen Kopfhörer, wie den WH-1000XM4 auf dem Kopf gehabt. 

Bevor ich das Haus verlasse, oder mich an mein Notebook setze, freue ich mich schon jedes Mal darauf, den Kopfhörer wieder aufzusetzen.

Klang

Die wichtigste  Eigenschaft eines Kopfhörers ist natürlich der Klang. Denn was nutzt ein perfekter Sitz auf dem Kopf, wenn der Klang nicht richtig passt.

An dieser Stelle kann ich jedoch gleich Entwarnung geben. Denn der Klang der Sony WH-1000XM4 ist wirklich ganz ausgezeichnet.

Aber der Reihe nach.

Als ich die Kopfhörer das erste Mal in Betrieb nahm, war ich erst einmal über den doch sehr basslastigen Sound überrascht. Natürlich mag auch ich einen kräftigen Bass, dennoch sollten dieser nicht zulasten der Mitten und Höhen gehen.

Insbesondere für meine Musik, nämlich hauptsächlich Rock, Indie, Alternative, Singer-Songwriter, American Dirty Blues, usw. fand ich den Bass ganz ohne weitere Einstellungen etwas zu dominant. 

Techno und Elektronik Fans wiederum, dürften das etwas anders sehen und sich über den kräftigen Bass freuen. So meine Vermutung.

Ich habe mich dann mit dem Equalizer innerhalb der Sony | Headphones Connect App beschäftigt und ein wenig mit verschiedenen Einstellungen experimentiert.

Sony | Headphones Connect App Screenshot

In diesem Equalizer befinden sich bereits 12 voreingestellte Soundprofile, wie zum Beispiel Treble Boos, Bass Boost, Hell, Entspannt, Begeistert, Sanft, usw. Auch kann der EQ dort einfach ausgeschaltet werden.

Jedes dieser Soundprofile kann man aber je nach Gusto individuell anpassen. Auch kann in jedem Profil mit “Clear Bass” der Basspegel individuell geregelt werden.

Ich habe zum Beispiel am Anfang am liebsten über das bereits vorhandene Soundprofil “Hell” Musik gehört, da hier der Basspegel etwas reduziert ist. Im weiteren Verlauf habe ich mir aber dann auch ein komplett eigenes benutzerdefiniertes Soundprofil angelegt und abgespeichert.

Mit diesem Equalizer kann sich wirklich jeder mit wenigen Eingaben genau den Sound einstellen, den er oder sie am besten findet.

Und dann klingen die Sony WH-1000XM4 wirklich fantastisch. Ich war plötzlich in der Lage, musikalische Feinheiten herauszuhören, die ich mit vorher verwendeten In-Ear Kopfhörern nicht wahr genommen habe.

Das war wirklich ein wunderbares AHA-Erlebnis, denn ich wusste nun, dass sich das von mir in diese Kopfhörer investierte Geld gelohnt hat.

Besonders bei aktiviertem Noise Cancelling erreiche ich einen glasklaren, druckvollen und sehr dynamischen Klang, der jedem Song eine große Bühne bietet. Dabei ist es egal, ob ich die Musik leise oder laut höre.

Der hervorragende Sound der WH-1000XM4 Kopfhörer zaubert mir ein ums andere Mal ein breites Lächeln ins Gesicht. Dafür liebe ich das Gerät.

Auch Sprache klingt hervorragend

Eine Sache sollte zum Thema Sound noch erwähnt werden. Denn der Klang ist nicht nur bei Musik hervorragend, sondern auch bei Sprache. Dafür gibt es mit “Sprache” sogar ein vorgefertigtes Soundprofil im Equalizer. 

Mit diesem phänomenalen Klang bieten Podcasts und Hörbücher tatsächlich ein ganz neues Erlebnis. 

Auch Sprache klingt über den  WH-1000XM4 hervorragend
Auch Sprache klingt hervorragend

Gerade unterwegs, beim Spaziergehen, in Bus oder Bahn kann man so in spannende Welten eintauchen und sich vollkommen auf das gesprochene Wort konzentrieren, ohne von Umgebungsgeräuschen gestört zu werden.

Der Klang von Sprache ist sogar so gut, dass ich plötzlich sehr viel mehr Wert auf eine gut klingende Stimme lege, als vorher. Der Nachteil dabei ist jedoch, dass mich plötzlich einige Facetten bestimmter Stimmen stören, die mir früher gar nicht aufgefallen sind.

Aber wie auch immer, wer einen wirklich ausgezeichnet klingenden Bluetooth Kopfhörer sucht, kann beim Sony WH-1000XM4 bedenkenlos zugreifen.

Wind und Trittschall

Aber wie verhält sich der Kopfhörer bei Wind und Trittschall? Ich hatte bereits einige verschiedene In-Ear-Kopfhörer im Einsatz, die mit Wind und Trittschall große Probleme hatten.

Mit Trittschall meine ich den dumpfen Sound, der bei jedem Schritt im Ohr erklingt. Je fester man auftritt, desto dominanter und unangenehmer ist dieser dumpfe Ton. 

Dieses Geräusch vermiest mir beim Laufen jeden Musikgenuss nachhaltig, da meine Ohren darauf extrem empfindlich reagieren. 

Da die Ohrpolster des WH-1000XM4 das Ohr komplett abdichten, ist auch bei diesem Gerät ein gewisser Trittschall zu hören. Allerdings nur dann, wenn der Modus für Umgebungsgeräusche ein- oder ausgeschaltet ist. 

Sobald ich jedoch das Noise Cancelling einschalte, höre ich keinen Trittschall mehr. Auch deshalb ist die aktive Rauschunterdrückung (Noise Cancelling) ein Segen für mich.

Ähnlich verhält es sich bei Wind. 

Wenn der Wind direkt von vorne kommt, dann klingt dieser bei aufgesetztem Kopfhörer ungefähr so laut am Ohr, wie ohne Kopfhörer (vielleicht ein kleines Stück lauter). Ich habe an einem windigen Tag die Kopfhörer immer wieder auf- und abgesetzt, um das Geräusch am Ohr zu vergleichen.

Wenn ich jedoch das Noise Cancelling einschalte, dann ist der Wind kaum noch zu hören, wobei das aber sicherlich von der Windstärke abhängt. Scheinbar ist das Noise Cancelling also auch dazu in der Lage, die Windgeräusche ein gutes Stück weit zu reduzieren. Das finde ich sehr beachtlich.

Wenn der Wind übrigens von der Seite kommt, dann stört dieser selbst bei ausgeschaltetem Noise Cancelling sehr viel weniger, als wenn dieser von vorne kommt.

Der Sony WH-1000XM4 in der Praxis

Der WH-1000XM4 ist ein Kopfhörer, der voll mit Technik steckt, aber dennoch kinderleicht zu bedienen ist. Eigentlich benötigt man dafür fast keine Bedienungsanleitung. 

Schon nach kurzer Zeit hat man sich an das Gerät gewöhnt, kennt dessen Funktionen und weiß an welcher Stelle welche Knöpfe am Gerät selber oder in der App zu bedienen sind, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Am Gerät selber befinden sich nur zwei Schalter. Nämlich ein Ein-Aus-Schalter sowie eine Custom-Taste.

Die Custom Taste kann individuell belegt werden
Die Custom Taste kann individuell belegt werden

Die Custom Taste heißt deshalb so, da man deren Funktion innerhalb der App ändern kann. Das würde ich jedoch nicht empfehlen. 

Standardmäßig kann man mit dieser Taste zwischen Noise Cancelling, “Umgebungsgeräusche an” oder “Umgebungsgeräusche aus” hin und her schalten.Die Bedienung über diese Taste geht schneller und einfacher, als diese Funktionen innerhalb der App zu schalten. 

Touch Bedienung

Die rechte Außenseite der Ohrmuschel ist gleichzeitig ein Touchsensor-Bedienfeld, mit dem viele Funktionen des Abspielgerätes mit einer Wischgeste gesteuert werden können. 

Diese Steuerung funktioniert zuverlässig und gut. Folgende Einstellungen kannst du über diese Touch-Oberfläche mit einem Finger vornehmen:

Lauter / Leiser

Lauter und Leiser

Wenn du mit dem Finger von unten nach oben wischst, dann erhöht sich die Lautstärke.

Allerdings bildet ein Wischen nicht die gesamte Skala der Lautstärke ab. Jedes Wischen erhöht die Lautstärke nur schrittweise. Deshalb musst du sicherlich mehrfach von unten nach oben wischen, um deine Lautstärke signifikant zu erhöhen.

Um die Lautstärke zu reduzieren, musst du einfach in die andere Richtung wischen, also von oben nach unten.

Du kannst aber auch wischen und halten. Dann ändert sich die Lautstärke so lange, bis du den Finger von der Touch-Bedienfläche nimmst.

Song vor /zurück

Song vor und zurück

Wenn du von links nach rechts wischst, dann springt dein Player an den Anfang des nächsten Titels.

Wischst du in die andere Richtung, also von rechts nach links, dann springt der Player zum Anfang des vorherigen Titels.

Schneller Vorlauf / Rücklauf

Vorlauf Rücklauf

Wenn du von links nach rechts wischst und den Finger gedrückt hältst, dann beginnt ein schneller Vorlauf (vorspulen). Wenn die gewünschte Stelle erreicht ist, kannst du einfach loslassen.

Für den Rücklauf wischst du einfach umgekehrt, also von rechts nach links.

Pause / Wiedergabe

Pause Wiedergabe

Wenn du zweimal schnell hintereinander auf die Touch-Fläche tippst, dann pausiert dein Player. Ein erneutes schnelles zweimaliges Tippen startet den Player wieder.

Quick Attention-Modus – Schnelles Wahrnehmen von Umgebungsgeräuschen

Eine weitere praktische Bedienungsmöglichkeit ist das schnelle Wahrnehmen von Umgebungsgeräuschen. 

Wenn du mit deiner flachen Hand das gesamte Touch-Bedienfeld berührst, dann wird sofort die Lautstärke reduziert, sodass du die Geräusche aus deiner Umgebung mitbekommen kannst.

Das ist zum Beispiel dann praktisch, wenn jemand auf der Straße etwas zu dir sagt oder du eine Ansage auf einem Bahnsteig hören möchtest. Natürlich gibt es noch viele weitere Situationen, in denen dieses Feature hilfreich sein kann.

Einmal habe ich bei einem Podcast zum Beispiel gedacht, dass die Feuerwehr mit Sirenen vorfahren würde. Durch Handauflegen schaltete ich dann in den Quick Attention Modus und hörte nur Vogelzwitschern. Ich stellte dann also fest, dass die Sirenen nicht bei mir, sondern im Podcast zu hören waren.

Mit diesen einfachen Wisch- und Tippgesten kannst du dein Abspielgerät komplett über die Kopfhörer steuern, und musst es gar nicht mehr aus der Tasche holen.

3 eindrucksvolle Modi für das Hörerlebnis

Insgesamt bietet der WH-1000XM4 3 verschiedene Modi, die ich weiter oben bereits kurz erwähnt habe. 

Diese Modi sind:

  • Noise Cancelling
  • Umgebungsgeräusche an
  • Umgebungsgeräusche aus

Aber was machen diese Modi genau?

Noise Cancelling Modus

Schaltet man das Noise Cancelling ein, dann wird man fast vollständig von der Umgebung abgeschottet. In diesem Modus macht das Musikhören am meisten Spaß, da man so in den puren Musikgenuss kommt, ohne durch Umgebungsgeräusche gestört oder abgelenkt zu werden.

Dieser Modus kann jedoch gefährlich sein, wenn man sich im Straßenverkehr bewegt, da man auch ein gutes Stück weit vom Straßenverkehr abgeschirmt wird und sich nähernde Autos nicht mehr hört.

Umgebungsgeräusche an Modus

Deshalb kann man in solchen Situationen den “Umgebungsgeräusche an” Modus verwenden. In diesem Modus werden Umgebungsgeräusche durch die äußeren Mikrofone aufgenommen und nach Innen übertragen.

Innerhalb der App kann man den Grad der zu übertragenden Umgebungsgeräusche einstellen.

So bekommt man bei einem Spaziergang noch einige Außengeräusche mit, wie zum Beispiel Straßenverkehr oder auch das Zwitschern der Vögel. Diesen Modus finde ich zum Laufen durch die Straßen ziemlich angenehm.

Umgebungsgeräusche aus Modus

Wenn die Umgebungsgeräusche ausgeschaltet werden, dann bleibt zur Geräuschreduzierung lediglich die natürliche Dämmung der Ohrpolster. In manchen Situationen ist das aber bereits ausreichend. Insbesondere dann, wenn du deine Musik gerne etwas lauter hörst.

Adaptive Geräuschsteuerung

Sehr interessant ist nun, dass der Kopfhörer, bzw. die App erkennt, ob man sich gerade bewegt, ob man verweilt, oder ob man in einem Verkehrsmittel befördert wird. Auch bestimmte Orte können erkannt und registriert werden.

Und anhand dieser Informationen kann der Kopfhörer den jeweils passenden Modus automatisch einstellen.

Adaptive Geräuschsteuerung
Adaptive Geräuschsteuerung

Hierzu ein Beispiel:

Ich sitze zu Hause an meinem Notebook und höre Musik. Der Kopfhörer stellt automatisch das Noise Cancelling ein.

Nun gehe ich spazieren. Der Kopfhörer erkennt sofort, dass ich mich bewege und schaltet nach wenigen Sekunden automatisch auf den Modus “Umgebungsgeräusche an” um, damit ich draußen nicht komplett von meinen Umgebungsgeräuschen abgeschirmt werde.

Während ich so spazieren gehen, werde ich etwas müde und setze mich auf eine Parkbank, um mich ein wenig auszuruhen. Auch das erkennt der Kopfhörer und schaltet nach ca. 30 Sekunden in den Noise Cancelling Modus.

Diese Funktion funktioniert wirklich gut und zuverlässig. Allerdings kann man dieses Verhalten in der App auch ausschalten und die Modi manuell über den Custom Button am Kopfhörer umstellen.

Speak To Chat

Auf den ersten Blick hilfreich fand ich am Anfang die neue Speak To Chat Funktion. Sobald man anfängt zu sprechen, pausiert der Kopfhörer die Musikwiedergabe automatisch und schaltet auf den Modus der Umgebungsgeräusche um.

Dadurch kann man sich trotz aufgesetztem Kopfhörer mit jemandem unterhalten, ohne die Kopfhörer abzunehmen oder manuell etwas am Player stoppen zu müssen. Das Ganze funktioniert also auch dann, wenn man gerade keine Hand frei hat.

In der App kann man diese Funktion jedoch deaktivieren.

Ich persönlich nutzt diese Funktion nicht, weil ich es unhöflich finde, mich mit aufgesetzten Kopfhörern mit anderen Personen zu unterhalten. Außerdem wird auch Akku gespart, wenn diese Funktion ausgeschaltet ist.

Pausieren

Eine wirklich praktische Funktion, die ich persönlich oft verwende, ist das Pausieren von Musik. In der linken Hörmuschel befindet sich ein Näherungssensor, der automatisch erkennt, ob der Kopfhörer getragen wird, oder abgesetzt wurde.

Näherungssensor in der Hörmuschel
Näherungssensor in der Hörmuschel

Wenn man den Kopfhörer absetzt, pausiert automatisch die Musik. Setzt man den Kopfhörer wieder auf, dann geht die Musikwiedergabe weiter.

Sony | Headphones Connect App

Hier in meinem Sony WH-1000XM4 Test habe ich ja bereits einige male die “Sony | Headphones Connect” App erwähnt, in welcher vieles eingestellt und gesteuert werden kann.

Sony | Headphones Connect App System Einstellungen

Diese App kannst du dir kostenlos über den Google Playstore oder Apple App Store installieren.

Auch wenn fast alle Apps an der einen oder anderen Stelle Verbesserungspotenzial haben, gehört die “Sony | Headphones Connect” App bereits zu den besseren Anwendungen ihrer Art.

Ich finde diese App übersichtlich und einfach in der Bedienung. Angenehm finde ich ebenfalls, dass in dieser App keine Zwangsregistrierung herrscht. 

Innerhalb dieser App muss man sich nirgendwo ein Kundenkonto einrichten um sie nutzen zu können. Das ist vorbildlich und deshalb erwähnenswert, da manche Hersteller dies leider anders handhaben.

Technische Daten

In der folgenden Tabelle findest du die wichtigsten technischen Daten zu diesem Gerät:

Abbildung
Sony WH-1000XM4 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, optimiert für Amazon Alexa, Headset mit...*
Tragestil
Ohrumschließend
Typ
geschlossen, dynamisch
Mehrfachkopplung
mit zwei Bluetooth-Geräten gleichzeitig koppeln
Unterstützte Audioformate
SBC, AAC, LDAC
Faltbar
NFC
DSEE Extreme
Bluetooth Version
Version 5.0
Treibereinheit
40 mm, Kalotte (Kupfer-Schwingspule)
Gewicht
255 Gramm
Akku-Laufzeit
Max. 30 Stunden (bei eingeschalteter Geräuschminimierung)
Akku Ladezeit
Ca. 3 Stunden (Komplettladung)
Akku Schnellladefunktion
10 Minuten = 5 Stunden
Preis
294,65 EUR
Prime
Abbildung
Sony WH-1000XM4 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, optimiert für Amazon Alexa, Headset mit...*
Tragestil
Ohrumschließend
Typ
geschlossen, dynamisch
Mehrfachkopplung
mit zwei Bluetooth-Geräten gleichzeitig koppeln
Unterstützte Audioformate
SBC, AAC, LDAC
Faltbar
NFC
DSEE Extreme
Bluetooth Version
Version 5.0
Treibereinheit
40 mm, Kalotte (Kupfer-Schwingspule)
Gewicht
255 Gramm
Akku-Laufzeit
Max. 30 Stunden (bei eingeschalteter Geräuschminimierung)
Akku Ladezeit
Ca. 3 Stunden (Komplettladung)
Akku Schnellladefunktion
10 Minuten = 5 Stunden
Preis
294,65 EUR
Prime

Noise Cancelling

Wer sich bereits etwas ausführlicher mit Noise Cancelling Kopfhörern beschäftigt hat, der weiß, dass Sony in diesem Bereich ganz vorne mitspielt. 

Und auch der Hersteller selber ist sich dieses Umstandes bewusst. Deshalb bezeichnet Sony seine Technologie als branchenführendes Noise Cancelling. Und da ist sicherlich etwas dran.

Beim WH-1000XM4 kommen zwei Geräuschsensoren und zwei Mikrofone an jeder Ohrmuschel zum Einsatz, welche die Umgebungsgeräusche erkennen und die entsprechenden Daten an den HD-Prozessor QN1 für Geräuschminimierung senden.

Dieser Prozessor ist dazu in der Lage, die Geräusche in Echtzeit zu verarbeiten und  zu minimieren.

Angeblich sollen über 700-mal pro Sekunde Musik- und Geräuschsignale sowie akustische Eigenschaften zwischen Treibereinheit und Ohren erkannt werden.

Der WH-1000XM4 in der Tragetasche
Der WH-1000XM4 in der Tragetasche

Zum Optimieren des Noise Cancellings muss der Kopfhörer aufgesetzt und die Custom Taste etwa 2 Sekunden gedrückt werden. Daraufhin werden eine Reihe von Testsignalen abgespielt.

In der Sony | Headphones Connect App können die Funktionen zur Rauschunterdrückung noch einmal optimiert und auf den jeweiligen Benutzer angepasst werden. 

Zum einen wird anhand der Luftdruckwerte optimiert, und zum anderen anhand persönlicher Bedingungen. Dazu können sogar die eigenen Ohren fotografiert werden. Nun weiß Sony also, wie meine Ohren aussehen.

Angeblich wird die Form des Gesichts, die Frisur, der Sitz des Headsets und eine eventuell getragene Brille erkannt und daraufhin optimiert. 

Deshalb soll der Noise Cancelling Optimierer auch erneut ausgeführt werden, wenn sich bestimmte Bedingungen geändert haben, wie zum Beispiel die Frisur oder eine Brille.

Auch wenn sich der Luftdruck ändert, wie zum Beispiel im Flugzeug, soll der Optimierer für beste  Ergebnisse erneut ausgeführt werden.

Was auch immer dort für eine Magie hinter den Kulissen stattfindet – die Ergebnisse sprechen ganz klar für sich. 

Insbesondere gleichbleibende tieffrequente Geräusche wie zum Beispiel Straßenlärm, Geräusche in lauten Fahrzeugen oder Flugzeugen, aber auch Geräusche von Gebläsen, Klimaanlagen oder Elektromotoren werden zuverlässig gemindert und unterdrückt.

Mit diesem Noise Cancelling hatte ich bereits einige interessante Aha-Erlebnisse. Beim Laufen kam ich zum Beispiel an einer Baustelle vorbei und hörte keinerlei Geräusche der Bauarbeiter, obwohl diese gerade die Straße ausbesserten. Das fühlte sich reichlich surreal an. 

Manchmal denke ich, dass sich das Noise Cancelling so anfühlt, als würde man auf dem Mond wandeln und Musik hören. Als würde man in ein lautloses Vakuum eingezogen. Das ist schon sehr beeindruckend.

Auch im Homeoffice ist dieser Effekt deutlich spürbar. Wenn ich zum Beispiel zu Hause am Computer arbeite, dann höre ich dank des aktiven Noise Cancellings so gut wie keine Geräusche meiner Tastatur. Und das heißt schon einiges, denn leider tippe ich relativ laut. Frag mal meine Kollegen.

Insgesamt kann man wohl sagen, dass der Sony WH-1000XM4 Kopfhörer aktuell eines der besten, wenn nicht sogar das beste Noise Cancelling  auf dem Markt anbietet.

Sony WH-1000XM4 Audio Codecs

Der Sony WH-1000XM4  unterstützt die folgenden Codecs:

  • SBC (Subband Codec)
  • AAC (Advanced Audio Coding)
  • LDAC

Vielleicht fällt dir bereits auf, dass in dieser Aufzählung der Qualcomm Codec AptX fehlt. Von diesem Audio-Codec hat sich Sony bei dem neuen Modell verabschiedet. 

Ich persönlich habe AptX bisher allerdings nicht vermisst und komme mit den vorhandenen Codecs wunderbar zurecht.

Wenn allerdings die Funktion zwei Geräte gleichzeitig per Bluetooth verbinden in der Sony | Headphones Connect App eingeschaltet ist, dann kann LDAC nicht verwendet werden. In diesem Fall erfolgt die Verbindung über ACC oder SBC. 

Da ich kein Sony Abspielgerät verwende und auch keinen entsprechenden Streamingdienst nutze, tut bei mir in diesem Fall also der SBC Codec seinen Dienst. Und das macht er ausgezeichnet.

Akku

Da es sich beim  WH-1000XM4 um einen Bluetooth Kopfhörer handelt, ist die Akkulaufzeit natürlich ein wichtiger Punkt.

Aufgeladen wird der interne Akku per USB-C Kabel, welches dem Gerät beiliegt. Ein USB-Netzteil findet sich jedoch nicht im Lieferumfang. Ein solches sollte aber jeder Besitzer eines Smartphones bereits zu Hause haben. 

Folgende Angaben mach der Hersteller zu Akkulaufzeit bei ununterbrochener Musikwiedergabe:

  • max. 30 Stunden bei eingeschalteter Geräuschminimierung
  • max. 38 Stunden bei ausgeschalteter Geräuschminimierung

Im Stand-By sollen folgende Werte erreicht werden:

  • max. 30 Stunden bei eingeschalteter Geräuschminimierung
  • max. 200 Stunden bei ausgeschalteter Geräuschminimierung

Für eine komplette Aufladung sollten ca. 3 Stunden veranschlagt werden. Dies gilt aber nur, wenn der Akku wirklich vollständig leer ist. Allerdings reichen bereits 10 Minuten Aufladen für weitere 5 Stunden Musikgenuss.

Das sind beeindruckende Werte. 

In der Praxis hängt die tatsächliche Akkulaufzeit maßgeblich davon ab, welcher Codec verwendet wird, ob die Speak-To-Chat Funktion eingeschaltet ist und ob die Funktion zur Rauschunterdrückung oder für Umgebungsgeräusche eingeschaltet ist.

In der täglichen Benutzung merkt man selber, dass man mit diesem Gerät eine hervorragende Akkulaufzeit bekommt und die vom Hersteller angegeben Werte auch im Großen und Ganzen tatsächlich erreicht.

Ich lade meine Kopfhörer unregelmäßig alle paar Tage mal wieder auf. Bisher kam ich noch nie in die Situation, dass mich der Akku im Stich gelassen hätte.

Bevor ich das Haus verlasse, überprüfe ich jedoch kurz den Akkuladestand.

Den Akkustand überprüfen

Um jederzeit ungetrübten Musikgenuss zu gewährleisten, ist es natürlich wichtig, regelmäßig den Akkuladestand zu überprüfen.

Das geht auf unterschiedliche Art und Weise.

Wenn der Kopfhörer eingeschaltet ist, dann reicht ein kurzer Druck auf die Ein/Aus-Taste, und schon teilt eine Stimme den aktuellen Akkustand mit.

Moment, ich mache das jetzt gerade mal. “Battery about 80 %”, sagt mir die nette Sony Stimme. Ja, ich habe die Sprachausgabe nicht auf Deutsch umgestellt.

Der Akkustand wird aber auch in der Sony | Headphones Connect App und direkt am Handy angezeigt.

Außerdem blinkt die LED am Kopfhörer als Warnung rot, wenn die Akkurestladung bei eingeschaltetem Headset 10 % oder weniger beträgt.

Mit 2 Geräten gleichzeitig verbinden

Eines der neuen Features gegenüber dem Vorgänger Modell WH-1000XM3 ist die Möglichkeit, den Kopfhörer per Bluetooth gleichzeitig mit 2 Geräten zu verbinden.

Tatsächlich war diese Funktion für mich der ausschlaggebende Grund, anstatt des preisgünstigeren Vorgängers das neue Modell zu kaufen.

Und tatsächlich funktioniert dieses Feature in der Praxis bei mir hervorragend.

Ich habe meine Kopfhörer im Prinzip immer mit den gleichen 2 Geräten verbunden. Nämlich mit meinem Smartphone und mit meinem Notebook.

Wenn ich an meinem Smartphone Musik höre (das mache ich über die YouTube Music App), kann ich die Musik einfach stoppen und dann eine beliebige Tonquelle auf dem Notebook starten. Zum Beispiel ein YouTube Video, Netflix, oder den VLC Player. 

Schon höre ich im Kopfhörer die Tonquelle vom Notebook.

Umgekehrt funktioniert das natürlich genauso gut. Also einfach wieder die Tonquelle am Notebook stoppen und den Ton am Smartphone starten. Schon höre ich wieder den Ton vom Smartphone.

Voraussetzung dafür ist natürlich, dass beide Geräte mit dem Kopfhörer verbunden sind. Wie das in der App aussieht, siehst du auf dem folgenden Screenshot:

Sony WH-1000XM4 mit zei Geräten verbunden.

Ehrlich gesagt kann ich mir gar nicht vorstellen, einen Bluetooth Kopfhörer ohne diese Funktion zu verwenden, da ich doch recht häufig die besagten beiden Zuspieler hin und her schalte. 

Ich hätte keine Lust, dazu jedes Mal den Kopfhörer von dem einen Gerät zu entkoppeln und mit dem anderen Gerät wieder zu koppeln.

Anrufe entgegennehmen

Ganz besonders wichtig ist die Funktion den Kopfhörer gleichzeitig mit 2 Geräten zu verbinden dann, wenn man gerade etwas über das Notebook hört, aber dann einen Anruf bekommt, den man mit dem Kopfhörer annehmen möchte.

Wäre der Kopfhörer in dieser Situation nicht mit beiden Geräten gleichzeitig verbunden, dann müsste man erst das Notebook entkoppeln, um dann das Smartphone mit dem Headset zu koppeln. 

Das würde jedoch so lange dauern, dass der Anrufer wohl  schon längst wieder aufgelegt hätte, wenn endlich das Handy mit dem Headset gekoppelt wäre.

Nicht so beim Sony WH-1000XM4, da dieser ja mit beiden Geräten gleichzeitig verbunden ist.

Selbst wenn ich gerade eine Tonquelle von meinem Notebook höre, bekomme ich bei einem eingehenden Anruf auf mein Handy einen Klingelton zu hören und kann mit einem zweimaligen schnellen Tippen auf die rechte Hörmuschel den Anruf annehmen. 

Wenn das Gespräch beendet ist, tippe ich wieder zweimal auf die Touchfläche und schon höre ich weiter die Tonquelle vom Notebook.

Das funktioniert wirklich richtig gut.

Eine praktische Tragetasche wird mitgeliefert
Eine praktische Tragetasche wird mitgeliefert

Klangqualität bei Telefonie

Apropos telefonieren.  

Auch, wenn Telefonie sicherlich nicht der Hauptverwendungszweck eines solchen Kopfhörers ist, sorgt diese Funktion eigentlich bei fast allen Bluetooth Kopfhörern für reichlich Diskussionen.

Es wird darüber diskutiert, wie gut die Mikrofone sind, wie gut man seinen Gesprächspartner versteht und wie gut dieser einen selber hört.

Aber wie verhält sich das nun beim WH-1000XM4?

Wenn ich von Telefonie spreche, dann meine ich übrigens klassisches Telefonieren per Handy. Alles andere, wie zum Beispiel Videoanrufe auf dem PC, habe ich nicht getestet.

Wie die Telefonie funktioniert, habe ich ja bereits beschrieben. Jetzt geht es um die Tonqualität.

Und über diese kann ich mich wirklich nicht beschweren. Ich finde sie im Gegensatz zu so einigen anderen Bluetooth Kopfhörern sogar richtig gut.

Wenn ich einen Anruf bekomme, höre ich mein Gegenüber perfekt. Ist mir der Ton zu leise, kann ich wieder über die bereits bekannte Wischgeste (nach oben) die Lautstärke erhöhen.

Besonders gut gefällt mir, dass ich nicht nur die Stimme meines Gegenübers höre, sondern auch meine eigene.

Ich hatte mal In-Ear Bluetooth Kopfhörer, bei der ich meine eigene Stimme gar nicht hörte, bzw. nur so, als würde ich unter Wasser telefonieren. Damit war praktisch kein normales Telefonat möglich, so schlecht klang das.

Nicht so beim Sony WH-1000XM4. Für mich als Träger des Kopfhörers klingt alles perfekt.

Aber was ist mit meinen Gesprächspartnern?

Ich habe bei mehreren Telefonaten jeweils meine Gesprächspartner gefragt, wie sie denn die Tonqualität meiner Stimme einschätzen.

Dabei kam heraus, dass eigentlich alle Gesprächspartner mit der Tonqualität zufrieden waren. Nur einer sagte, dass meine Stimme etwas blechern klingen würde, so als würde ich in einer Box sitzen.

Ich wollte das aber gerne selber wissen und habe einem Freund mein Handy und meine Kopfhörer gegeben und ein Anruf mit seinem Handy entgegengenommen. So konnte ich also erfahren, wie mich meine Gesprächspartner hören.

Und auch mit dieser Konstellation war ich absolut zufrieden. Klar, Luft nach oben gibt es bei der Tonqualität von Telefonaten immer. Ganz besonders im mobilen Netz. 

Aber für ein Telefonat von Handy zu Handy war ich wirklich zufrieden und habe daher nichts an der Sprachqualität bei Telefonaten auszusetzen.

Latenz bei Videos?

Eine Frage, die bezüglich Bluetooth Kopfhörern immer wieder gestellt wird, ist die Frage, ob es beim Schauen von Videos zu einer Verzögerung der Sprache kommt. Quasi so, dass Bild und Ton nicht synchron sind.

WH-1000XM4 zusammengefaltet
WH-1000XM4 zusammengefaltet

Natürlich kann man diese Frage nicht pauschal beantworten, da es dabei darauf ankommt, welche Geräte benutzt werden und welche Bluetooth-Version dabei zum Einsatz kommt.

Bei mir und meinen Sony WH-1000XM4 Kopfhörern war es wie folgt:

Wenn ich an meinem Smartphone (Xiaomi Poco X3) Videos schaue, dann habe ich keinerlei wahrnehmbare Latenz. Getestet habe ich das mit YouTube und Netflix Videos.

Als ich meine neuen Sony WH-1000XM4 Kopfhörer allerdings das erste Mal mit meinem Acer Aspire 5 Notebook gekoppelt habe, hatte ich bei Netflix Videos eine wahrnehmbare Verzögerung des Tons. Nicht viel, aber doch so viel, dass sie mich gestört hat.

Dazu muss ich jedoch sagen, dass mein Notebook mit  der Bluetooth-Version 4.2 unterwegs ist, während der Sony WH-1000XM4 bereits die Version 5.0 verwendet.

Wie du unter Windows 10 die Bluetooth-Version herausbekommst, kannst du übrigens hier bei Microsoft nachlesen. 

Ich habe denn ein wenig recherchiert und schlussendlich die Bluetooth-Treiber meines Notebooks aktualisiert. 

Und diese Maßnahme führte zum Erfolg. Danach hatte ich keine wahrnehmbare Verzögerung mehr und Bild und Ton waren synchron.

Getestet habe ich das mit mehreren Videoquellen vom Notebook, wie ZDF Mediathek, ZDF Live, ARD, Netflix, YouTube und Amazon Prime Video.

So ganz aus dem Sinn ist dieses Thema bei mir allerdings nicht, denn manchmal habe ich trotzdem den Eindruck, bei zumindest einigen Videos aus der ARD Mediathek und von Prime Video eine ganz leichte Verzögerung wahrzunehmen.

Allerdings achte ich im Betrieb mit den Kopfhörern auch ganz besonders darauf. Und oft genug ist alleine durch die Synchronisation eine leichte Asynchronität zwischen Ton und Bild zu erkennen.

Das kann also auch einfach nur Einbildung sein.

Bei YouTube Videos habe ich allerdings nie irgendwelche Probleme mit asynchronem Bild und Ton.

Beim Abspielen von folgendem Testvideo auf meinem Notebook erlebe ich eine perfekte Synchronisation zwischen Bild und Ton.

Selbst dann, wenn ich die Wiedergabegeschwindigkeit auf 0,25 verringere, höre ich das Geräusch an genau der richtigen Stelle.

Abschließend zu diesem Thema kann ich also sagen, dass ich mit meinem Setup bezüglich Synchronizität zwischen Bild und Ton zufrieden bin.

Wer diesbezüglich Probleme mit seinem Notebook oder PC hat, kann sich natürlich einfach mal einen Bluetooth Dongle für Windows 10 mit einer aktuellen Bluetooth-Version kaufen. 

Diese kleinen Sticks sind nicht teuer und können eventuell bereits einen großen Unterschied ausmachen. Insbesondere dann, wenn man noch mit einem relativ alten Notebook unterwegs ist.

Unterschiede zwischen Sony WH-1000XM4 und Sony WH-1000XM3 – Lohnt sich ein Upgrade auf die neue Version?

Hast du bereits den Sony WH-1000XM3 und fragst dich, ob es sich lohnt auf den Nachfolger Sony WH-1000XM4 zu wechseln?

Nun, es kommt ganz darauf an, was dir wichtig ist.

Wenn es dir hauptsächlich um Punkte wie Akkulaufzeit, Klang, Noise Cancelling, Verarbeitungsqualität und Tragekomfort geht, dann lohnt sich ein Umstieg nicht.

Denn bei diesen Punkten unterscheiden sich die beiden Modelle nicht signifikant.

Wenn du jedoch häufig Telefonate über deine Kopfhörer führst und dir der Klang der Mikrofone wichtig ist, dann könnte sich ein Umstieg bereits lohnen, da das Freisprechen beim neuen Modell verbessert wurde.

Der für einige Benutzer wohl wichtigste Unterschied beider Modelle betrifft die Bluetooth-Verbindung. 

Denn endlich ist es mit dem Sony WH-1000XM4 möglich, die Kopfhörer mit zwei unterschiedlichen Bluetooth Geräten gleichzeitig zu verbinden. 

So ist es zum Beispiel möglich, den Kopfhörer mit dem Notebook und dem Smartphone gleichzeitig per Bluetooth zu verbinden.

Auch wenn du gerade über das Notebook Musik hörst, könntest du dennoch über das Smartphone einen eingehenden Anruf annehmen, ohne die Kopfhörer neu koppeln zu müssen. Aber das habe ich ja bereits weiter oben beschrieben.

Das ist schon eine deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgänger, der das leider nicht kann.

Außerdem gibt es mit “Speak To Chat” und “Trageerkennung” zwei weitere neue Funktionen, die der Vorgänger vermissen lässt.

Wenn dir diese Neuerungen jedoch nicht wichtig sind, dann kannst du bei deinem  WH-1000XM3 bleiben, oder im Falle einer Neuanschaffung, so einiges an Geld sparen.

Die wichtigsten Unterschiede findest du im folgenden Vergleich.

Abbildung
Sony WH-1000XM4 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, optimiert für Amazon Alexa, Headset mit...*
Sony WH-1000XM3 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, Amazon Alexa, wireless) Schwarz*
Bluetooth
Version 5.0
Version 4.2
Speak to Chat-Funktion
Trageerkennung
Näherungssensor
Audioformate
SBC, AAC, LDAC
SBC, AAC, aptX, aptX HD, LDAC
Bluetooth-Mehrfach-Verbindung
Preis
294,65 EUR
183,98 EUR
Abbildung
Sony WH-1000XM4 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, optimiert für Amazon Alexa, Headset mit...*
Bluetooth
Version 5.0
Speak to Chat-Funktion
Trageerkennung
Näherungssensor
Audioformate
SBC, AAC, LDAC
Bluetooth-Mehrfach-Verbindung
Preis
294,65 EUR
Abbildung
Sony WH-1000XM3 kabellose Bluetooth Noise Cancelling Kopfhörer (30h Akku, Touch Sensor, Headphones Connect App, Schnellladefunktion, Amazon Alexa, wireless) Schwarz*
Bluetooth
Version 4.2
Speak to Chat-Funktion
Trageerkennung
Näherungssensor
Audioformate
SBC, AAC, aptX, aptX HD, LDAC
Bluetooth-Mehrfach-Verbindung
Preis
183,98 EUR

Sony WH-1000XM4 Vor- und Nachteile

Die wichtigsten Vor- und Nachteile des Sony WH-1000XM4 aus meiner Sicht findest du nachfolgend:

Vorteile

  • Herausragendes Noise Cancelling
  • Ausgezeichneter Klang
  • Hervorragender Tragekomfort
  • Einfache Bedienung
  • Praktische Features
  • Lange Akkulaufzeit
  • Verbessertes Freisprechen
  • Bluetooth-Multipoint-Verbindungen

Nachteile

  • Kein aptX
  • Hoher Preis

Sony WH-1000XM4 Bedienungsanleitung

Dem Gerät liegt eine bebilderte Bedienungsanleitung bei, welche die wichtigsten Schritte erklärt.

Eine ausführliche deutsche Bedienungsanleitung, sowie hilfreiche Fragen und Antworten sind im Hilfe-Bereich der App verlinkt.

Und auch hier, auf der Sony Webseite, findest du eine ausführliche Bedienungsanleitung in deutscher Sprache.

Lieferumfang

Sony WH-1000XM4 Lieferumfang
Sony WH-1000XM4 Lieferumfang

Folgendes ist im Lieferumfang enthalten:

  • Sony WH-1000XM4 Kopfhörer
  • USB Typ-C Kabel
  • Kopfhörerkabel 
  • Transporttasche 
  • Zwischenstecker für die Verwendung im Flugzeug

WH-1000XM4 Software aktualisieren

Von Zeit zu Zeit veröffentlicht Sony eine neue Softwareversion für den WH-1000XM4, um somit Verbesserungen am Kopfhörer vornehmen zu können.

Diese neue Version kannst du bequem über die “Sony | Headphones Connect” App installieren und somit deinen Kopfhörer updaten.

Hier erfährst du, wie das geht.

Sony | Headphones Connect App Screenshot Software aktualisieren.

Software Version herausfinden

Zunächst einmal solltest du darüber informiert sein, welche Softwareversion aktuell auf deinem Kopfhörer installiert ist. 

Das kannst du leicht herausfinden, indem du in der “Sony | Headphones Connect” App oben rechts auf die drei Punkte klickst und dann den Eintrag “WH-1000XM4 Version” auswählst. 

Dann öffnet sich ein kleines Fenster, in dem du die aktuell installierte Version siehst.

Sony | Headphones Connect App Screenshot Software aktualisieren.

Automatischer Softwaredownload

In deiner App kannst du den automatischen Softwaredownload aktivieren. Das würde ich auch empfehlen, da so immer automatisch die neuste Version auf dein Smartphone geladen wird. 

Diese Einstellung kannst du noch verfeinern, indem du angibst, ob die neue Software immer heruntergeladen werden soll, oder nur dann, wenn das Smartphone per Wi-Fi verbunden ist. 

Wenn du den automatischen Download eingestellt hast, dann bekommst du eine Benachrichtigung, sobald eine neue Version zur Verfügung steht.

Außerdem findest du auch im Informations-Bereich der App (erreichbar über die drei Punkte oben rechts), Infos über Aktualisierungen und neue Versionen der App und der Kopfhörer Software.

Sony | Headphones Connect App Screenshot Software aktualisieren.

Update durchführen

Sobald  sich eine neue Version auf deinem Smartphone befindet, bekommst du in der App eine Benachrichtigung. Wenn du darauf klickst, siehst du, um welche Version es sich handelt und welche Aktualisierungen mit dieser Version vorgenommen werden.

Ein Klick auf “Starten” startet den Aktualisierungsprozess. Über einen Balken und eine Prozentangabe siehst du den Verlauf des Updates. 

Ist das Software-Update abgeschlossen, wirst du darüber über ein kleines Info-Fenster informiert.

Sony WH-1000XM4 Software Update 2.5.0

Am 18. Mai 2021 wurde zum Beispiel die Software Version 2.5.0 freigegeben. Folgende Aktualisierungen wurden in dieser Version vorgenommen:

  • Die Stabilität der Bluetooth-Verbindung unter bestimmten Bedingungen wurde verbessert.
  • Verbesserung der Qualität bei Anruf.

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob es sinnvoll ist auf die neue Firmware zu aktualisieren. 

Ich selber habe das gleich nach Veröffentlichung gemacht und bin der Meinung, dass sich die Sprachqualität bei Telefonaten leicht spürbar verbessert hat.

Nach meiner Wahrnehmung klingt die Sprache mit der neuen Version ein wenig klarer als vorher, was ja immer eine gute Sache ist.

Dieser Meinung bin ich deshalb, da ich das zum einen selber getestet habe, und mir darüber hinaus einige regelmäßige Gesprächspartner diese Rückmeldung gegeben haben.

Allerdings kann ich nicht mit einem direkten Vergleich beider Versionen dienen. 

Das haben dafür andere gemacht.

Im folgenden Video wird die Sprachqualität der alten Firmware 2.0.7 mit der neuen 2.5.0 direkt verglichen. Dabei wird jeweils die Sprachqualität in ruhiger und in lauter Umgebung zwischen den beiden Firmwares miteinander verglichen.

Der Ersteller dieses Videos kommt dabei zu der Erkenntnis, dass sich die Sprachqualität in ruhiger Umgebung durchaus ein Stück verbessert hätte. Die Sprache klingt etwas klarer und nicht mehr so, als würde man unter Wasser sprechen.

Weiterhin ist er der Meinung, dass sich die Sprachqualität in lauter Umgebung jedoch etwas verschlechtert hätte, da die Umgebungsgeräusche gegenüber der Vorgängerversion schlechter abgeschirmt würden.

Hier und hier gibt es noch zwei weitere interessante Videos, in denen die neue 2.5.0 Firmware in Sachen Sprachqualität direkt mit der Vorgängerversion verglichen wird.

Anhand dieser Videos kann sich jeder sein eigenes Bild über die Änderungen in der Firmware machen und dann entscheiden, ob das Update durchgeführt werden sollte, oder lieber nicht.

Alternativen

Wer sich auf dem Markt der Noise Cancelling Kopfhörer ein wenig auskennt, der weiß, dass es natürlich einige interessante Alternativen zum Sony WH-1000XM4 gibt.

Diese wären zum Beispiel:

  • Sennheiser Momentum
  • Bowers & Wilkins PX7
  • Bose QuietComfort 35 Wireless Headphones II
  • Bose Noise Cancelling Headphones 700
  • Sony WH-1000XM3
  • Apple AirPods Max

Fazit zum Sony WH-1000XM4 Kopfhörer

So, nun habe ich doch deutlich mehr über den Kopfhörer geschrieben, als ich eigentlich geplant hatte. Aber das gute Stück hat das auch verdient.

Alles in allem ist der WH-1000XM4 ein robuster, eleganter, schöner, druckvoller, praxistauglicher, bequemer und hervorragend klingender Kopfhörer, der zudem noch mit vielen nützlichen Funktionen daherkommt und sich per App perfekt konfigurieren lässt.

Ist das Gerät seinen Preis wert? Ja, ich finde schon. Von meiner Seite gibt es daher eine ganz klare Kaufempfehlung.

➔ Hier findest du den Sony WH-1000XM4 bei Amazon*

FAQ

Anbei noch einige Antworten auf häufig gestellte Fragen:

Ist gleichzeitiges Laden und Musik hören über Bluetooth möglich?

Nein.

Wie sind die Innenmaße der Ohrpolster?

ca. 4 x 6,5 cm (Breite/Höhe).

Funktioniert das Noise Cancelling auch wenn man keine Musik hört?

Ja.

Ist es möglich, die Kopfhörer mit 2 Geräten gleichzeitig zu koppeln?

Ja.

Kann man den Kopfhörer auch an einem Windows 10 PC oder Notebook verwenden?

Ja, das ist sowohl über Bluetooth als auch per Kopfhörerkabel möglich.

Ist der Kopfhörer auch für Brillenträger geeignet?

Ja, damit habe ich keine Probleme.

Aus welchem Material sind die Ohrpolster?

Aus Kunstleder.

Wie ist die Tonqualität beim Telefonieren?

Gut. Ich bin damit zufrieden.

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über Streaming Media Geeks

Hey, wir sind die Streaming Media Geeks. Video- und Musikstreaming sind unsere große Leidenschaft. Wir berichten hier über Streaming Media Player, Streaming Boxen, Smart Home Geräte, Musik Streaming, Video Streaming Dienste, Serien und Filme, Heimnetzwerke und alles was damit zu tun hat.