Die Lösung für mein Amazon Echo Alexa TuneIn Radio Problem

Alexa spielte nicht den Radiosender ab, den ich hören wollte
Alexa spielte nicht den Radiosender ab, den ich hören wollte

Meinen großen Amazon Echo habe ich nun bereits seit Dezember 2016 im Einsatz. Mittlerweile konnte ich abseits von meinem Amazon Echo Test also schon so allerhand ausprobieren und herausfinden, wie sich der Echo bei meinem Nutzerverhalten am besten in meinen Alltag integrieren lässt.

Tatsächlich nutze ich den Amazon Echo neben einigen kleinen Spielereien hauptsächlich zum Hören von Radio über TuneIn. Aber leider gibt es diesbezüglich noch so einige Unwägbarkeiten zu überbrücken.

Und da sowohl Amazon Echo als auch Echo Dot nun für jeden Interessierten ohne Einladung verfügbar ist, dürfte es in vielen Amazon Echo oder Echo Dot Wohnungen zu ähnlichen Versuchen kommen.

Anbei folgt ein kleiner Erfahrungsbericht, über das Abspielen von Radiosendern per Sprachbefehl.

Wie ich meinen Lieblingssender mit Amazon Echo hören wollte

Mein Lieblingsradiosender, den ich eigentlich fast den ganzen Tag laufen habe, ist ein Berliner Sender namens FluxFM. Diesen Sender kann ich in meiner Heimat nur per Stream hören.

Und da Amazon Echo mit der integrierten TuneIn App ein riesiges Angebot an Internet Radiosendern anbietet, lag es also auf der Hand, diesen Sender auch über meinen Echo laufen zu lassen.

Das sollte ja einfach sein, dachte ich. Mit dieser Annahme täuschte ich mich allerdings.

Die Interaktion mit Alexa lief zunächst wie folgt ab:

Ich: Alexa, spiele FluxFM (Aussprache FluxFM) auf TuneIn.
Alexa: Du möchtest FlaxFM hören, nicht wahr?
Ich: Nein
Alexa: Okay

Ergebnis: Stille

Anfangs dachte ich, dass Alexa mit FlaxFM vielleicht doch den von mir gewünschten Sender FluxFM meint und diesen nur falsch ausspricht, indem sie das “U” zu einem “A” macht.

Also beschloss ich, ihre Rückfrage mit Ja zu beantworten.

Ich: Alexa, spiele FluxFM (Aussprache FluxFM) auf TuneIn.
Alexa: Du möchtest FlaxFM hören, nicht wahr?
Ich: Ja
Alexa: SomaFM Dubstep Beyond auf TuneIn

Ergebnis: Alexa spielt den Sender SomaFM Dubstep Beyond ab.

Ich: Alexa, stop!

Okay, das klappte so also nicht. Ich möchte den Berliner Sender FluxFM (Die Alternative im Radio) hören, aber Alexa spielt mit SomaFM Dubstep Beyond einen Sender ab, der Dubstep, Dub und Deep Bass im Programm hat.

Viel weiter weg kann sich ein Radiosender gar nicht von meinem Musikgeschmack entfernen.

Aber so schnell wollte ich natürlich nicht aufgeben und versuchte mit allerlei verschiedenen Kombinationen und Aussprachen Alexa doch noch dazu zu bewegen, doch bitte den von mir gewünschten Sender FluxFM abzuspielen.

Leider ohne Erfolg.

Sale
Amazon Echo, Schwarz (Vorherige Generation)*
  • Spielt all Ihre Musik von Amazon Music, Spotify, TuneIn und vielen weiteren ab - allein mithilfe Ihrer Stimme
  • Erfüllt den Raum mit einem 360° omnidirektionalen Klang. Spielen Sie Musik mit Multiroom Musik gleichzeitig auf mehreren Echo-Geräten ab (Verfügbar für Amazon Music und TuneIn. Bluetooth wird nicht unterstützt)
  • Kann allein mit Ihrer Stimme gesteuert werden

Der Amazon Echo Support soll helfen

Dann wandte ich mich an den Amazon Echo Support und schilderte dort das Problem. Dieser Support ist hilfsbereit und freundlich, konnte mir in diesem Fall aber nicht wirklich weiterhelfen. Mir wurde eröffnet, dass dieses Problem nicht auf seiten von Amazon liegen würde, sondern bei TuneIn, der integrierten App, über die man über 100.000 Radiosender hören kann.

Man versprach mir aber, das Problem an TuneIn weiterzuleiten. Ich solle es es einfach immer mal wieder versuchen.

Leider blieb es jedoch bei dieser Situation. Ich schaffte es immer noch nicht Alexa dazu zu bewegen, meinen Lieblingssender FluxFM abzuspielen. Immer kam mir Alexa mit dem oben beschriebenen Sender SomaFM Dubstep Beyond.

Da dieses Problem 2 Monate später immer noch bestand, wandte ich mich erneut an den Amazon Echo Support und verwies auf dieses Problem, dass ich ja bereits gemeldet hatte.

Erneut hatte ich einen sehr freundlichen und hilfsbereiten Amazon Echo Support Mitarbeiter am Telefon, wie eigentlich immer, wenn ich dort anrief. Das möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich lobend erwähnen, denn wer öfter mit Support Hotlines aller Art zu tun hat, der weiß vielleicht, dass das leider nicht immer selbstverständlich ist.

Erneut erklärte mir der Mitarbeiter, dass dies ein TuneIn Problem wäre, das so einige Radiosender betreffen würde. Man könne das Problem nur an TuneIn weiterleiten und hoffen, dass man sich dort darum kümmern werde.

Okay, offenbar war es so, dass man dieses Problem nicht auf die Schnelle beseitigen konnte. Also musste ich mir irgendwie selber helfen.

Radiosender über die Alexa TuneIn App starten

Wenn man Amazon Echo benutzt, dann hat man sich ja bereits die entsprechende Amazon Alexa App auf dem Smartphone installiert. Dort findet man unter “Musik und Bücher / Musik” die integrierte TuneIn App.

Dort kann man bequem nach dem gewünschten Radiosender suchen. Hat man den gewünschten Sender gefunden, genügt ein Klick und sofort beginnt Alexa damit, den Radiosender zu spielen.

TuneIn Favoriten

Amazon Echo TuneIn Favoriten festlegen
Amazon Echo TuneIn Favoriten festlegen
Für den schnellen Zugriff auf den gewünschten Radiosender bietet es sich natürlich an, den entsprechenden Sender in die TuneIn Favoriten zu packen.

Und das geht wie folgt:

Hat man seinen Lieblingssender in der App gesucht und gestartet, dann findet man im unteren Bereich einen Balken, in dem der aktuelle Sender angezeigt wird.

Hier klickt man nun auf das linke Station Icon oder das TuneIn Icon, je nachdem welches dort angezeigt wird.

Dann füllst sich der ganze Bildschirm mit dem Station Icon und im oberen Bereich sieht man die Registerkarten “Player”, “Warteschlange” und “Verlauf”.

Klickt man dort auf die Registerkarte Warteschlange, erhält man die Ansicht mit dem aktuellen Sender, neben dem sich ein kleiner grauer Pfeil nach unten befindet. Klickt man auf diesen Pfeil, kann man “Favorite Station” auswählen. Diese Punkt wird dann rot dargestellt. und der TuneIn Favorit ist gespeichert.

Nun kann man zukünftig über Musik und Bücher / TuneIn / Favoriten einfach seinen favorisierten Radiosender mit einem Klick abspielen.

Radiosender per Sprachbefehl abspielen

Aber Moment mal, Amazon Echo ist doch ein Sprachassistent, den man mit Sprache steuern kann. Warum sollte man zum Radiohören also die App benutzen müssen? Das muss doch auch anders gehen.

Geht es auch.

Denn wenn man den Radiosender über die App gestartet hat, kann man exakt diesen zuletzt gespielten Sender zukünftig per Sprachbefehl abspielen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten.

Alexa, spiel TuneIn

Ich habe also meinen Sender FLuxFM per App gestartet. FluxFM war demnach mein zuletzt gehörter Sender.

Nun kann ich sagen:

Ich: Alexa, spiel TuneIn (sage ich stattdessen “Alexa, spiele TuneIn, kommt es oft vor, dass Alexa mir quittiert, dass sie diesen Skill nicht finden kann. Also verzichte ich auf das “e”)
Alexa: Ich rufe den TuneIn Sender ab, den du zuletzt gehört hast. FluxFM.

Ergebnis: Der zuletzt gehörte Sender wird abgespielt.

Bemerkenswert ist an dieser Stelle, dass Alexa nun den Namen des Senders richtig ausspricht, also FluxFM mit einem “u”.

So habe ich nun also bereits eine Möglichkeit gefunden, einen Radiosender abspielen zu lassen, den Alexa über die normalen Befehle nicht abspielen konnte.

Aber es gibt noch eine weitere Möglichkeit.

Alexa, weiter

Anstatt Alexa wie im obigen Beispiel anzuweisen, dass sie TuneIn spielen soll, kann ich aber auch einfach folgendes sagen:

Ich: Alexa, weiter

Ergebnis: Alexa spielt den zuletzt gehörten Sender ab.

Sale
Amazon Echo Dot (2. Generation), Schwarz*
  • Amazon Echo Dot ist ein sprachgesteuertes Gerät, das mithilfe von Alexa Musik wiedergibt, Ihre Smart Home-Geräte steuert, Informationen bereitstellt, die Nachrichten liest, Wecker stellt und vieles mehr
  • Kann über Bluetooth oder ein 3,5 mm-Stereokabel mit Lautsprechern oder Kopfhörern verbunden werden, um Musik von Amazon Music, Spotify und TuneIn abzuspielen. Spielen Sie Musik mit Multiroom Musik gleichzeitig auf mehreren Echo-Geräten und mit Kabel verbundenen Lautsprechern ab (Verfügbar für Amazon Music und TuneIn. Bluetooth wird nicht unterstützt)
  • Tätigen Sie Anrufe und senden Sie Nachrichten an alle mit einem Echo-Gerät oder der Alexa App. Oder verbinden Sie sich schnell allein mithilfe Ihrer Stimme mit anderen Echo-Geräten bei Ihnen zuhause

Radiosender starten, auch wenn er nicht der zuletzt gespielte Sender ist

Über diese oben beschriebene kleine Umwege, die allerdings die Nutzung der Amazon Alexa App erforderlich machen, kann ich also nun meinen Lieblingssender starten.

Trotzdem war ich noch nicht so richtig zufrieden mit dieser Lösung. Ich wollte eine gangbare Möglichkeit finden, meinen Lieblingssender mit Sprachbefehl zu starten. Und zwar auch dann, wenn er nicht der zuletzt gehörte Sender war.

Und nach einigen Versuchen habe ich auch dafür Lösungen gefunden.

Buchstabieren

Wie man bereits weiter oben lesen kann, scheint Alexa Probleme mit der Verständigung zu haben. Offenbar stellen hier die Umlaute “U” und “A” das Problem dar. Denn wenn ich FluxFM sage, versteht Alexa immer FlaxFM.

Wie wäre es also, wenn ich Alexa das Wort Buchstabiere.

Ich: Alexa, spiele den Sender F L U X F M (buchstabiert) auf TuneIn
Alexa: FluxFM von TuneIn

Ergebnis: FluxFM wird abgespielt.

Wunderbar, das funktioniert! Auch hier ist es allerdings wieder bemerkenswert, dass Alexa den Sendernamen FluxFM korrekt ausspricht. Sie kann es also sprechen, nur nicht verstehen.

Rückwärts aussprechen

Bei meinen Tests habe ich noch eine weitere Möglichkeit entdeckt. Denn wenn ich den Namen des Radiosenders einfach rückwärts ausspreche, funktioniert das Ganze auch. Das geht bei mir so:

Ich: Alexa, spiele FM Flux auf TuneIn.
Alexa: Du möchtest FM Flax hören, nicht wahr (falsch ausgesprochen)
Ich: Ja
Alexa: FluxFM auf TuneIn (nun richtig ausgesprochen)

Ergebnis: FluxFM wird abgespielt

Super, auch dieser Weg funktioniert.

Fazit

In sachen Alexa Sprachassistent ist noch nicht alles Gold was glänzt. Selbst einfache Aktionen, wie das Abspielen eines Radiosenders, können zur Geduldsprobe werden.

Mit ein wenig Fantasie und vielen verschiedenen Versuchen, habe ich für mich nun jedoch mehrere Wege gefunden, meinen Lieblingssender doch per Sprachbefehl abspielen zu lassen.

Inwieweit sich dieses Vorgehen nun auch auf andere Radiosender übertragen lässt, kann ich natürlich nicht sagen.

Wenn aber Alexa mal wieder den gewünschten Radiosender nicht abspielen kann, könnten die oben genannten Lösungen eventuell helfen. Einen Versuch ist es dann allemal wert.

Über Marius 103 Artikel

Hallo, ich bin Marius und interessiere mich für Streaming Media Player, Streaming Boxen, Musik Streaming, Video Streaming (Serien und Filme) und alles was damit zu tun hat. Ich wünsche dir hier viel Spaß beim stöbern.

6 Kommentare

  1. Danke. Dein Artikel war die Rettung. Habe das gleiche Problem (immer noch) mit Q-Dance Radio. Funktioniert nur wenn ich Alexa bitte Dance Q Radio abzuspielen.

  2. Hab eine ähnliches Problem gehabt.
    SmartRadio gab es 2x einmal aus USA und einmal aus Augsburg. Natürlich wurde immer der USA Sender gespielt.
    Dann habe ich auf TuneIn im Web mal den genauen Namen nachgeschaut.
    Und voila: Mit „Smart Radio Augsburg“ läßt sich jetzt der gewünschte Sender direkt auswählen.

  3. Mit dem Abspielen von Radiosendern über Runen hat die ganze Zeit sehr gut geklappt. Seit 2 Tagen kommt keine Verbindung von Alexa zu TuneIn mehr zustande, es wird keine Musik (nur Radiosender) mehr abgespielt. Woran liegt das? Geh ich auf die TuneIn-App, läuft der angesagte Sender wohl. Lautsprecher ist an und auch laut gestellt

    • Hallo Gaby, ich verstehe deine Frage leider nicht. Was meinst du mit „Runen“? Und was meinst du mit „es wird keine Musik (nur Radiosender) mehr abgespielt“? Werden Radiosender abgespielt, oder nicht? Was passiert, wenn du Alexa sagst, dass sie einen Sender abspielen soll?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*